Gratis Versand innerhalb von Deutschland!

ars logo

Philosophie & Geschichte von ars musica

Philosophie

Ars musica – der Musikladen, wurde im Jahr 2003 von Roland Fritsch, dem jetzigen Inhaber gegründet. Angefangen hat alles mit einer kleinen Urzelle von gut 20 Quadratmetern, in der alte Musikinstrumente aufbereitet und restauriert wurden, um sie der ursprünglichen Bestimmung wieder zuzuführen: Schöne, interessante, fremde, mystische und faszinierende Klänge zu erzeugen, die Ohren und Herz erfreuen und die menschlichen Synapsen zu kreativen Prozessen anregen. Die Welt der Klänge, Geräusche und Töne ist so vielseitig, dass von vornherein darauf verzichtet wurde sich zu spezialisieren.

Roland Fritsch ars musica der Musikladen Philosophie
ars musica Roland Fritsch

Wo die Musik spielt…

So finden sich, im inzwischen gut etablierten Musikgeschäft von Roland Fritsch, sowohl historische Klangerzeuger wie auch moderne Musikinstrumente im trauten Nebeneinander und inspirieren die Kunden sich zu neuen musikalischen Erkundungen aufzumachen. „Man muss alles einmal gemacht haben“ ist die langjährige Devise von Roland Fritsch, der sich in ein paar workshops rudimentäre Kenntnisse auf dem Kontrabass, der Ukulele, der Gitarre, dem Didgeridoo, der Trompete und dem Alphorn angeeignet hat.

Zitat Inhaber Roland Fritsch

„Ein Leben reicht nicht aus, um alle Instrumente dieser Welt zu spielen und kennenzulernen. Deshalb probiere ich einfach alles aus, werde es aber nie auf einem einzigen Instrument zu einer Meisterschaft bringen. Alle Klänge dieser Welt erfüllen mich aber schon mit großem Glück und nähren meine Neugier.“

Inhaber Roland Fritsch I ars musica I Der Musikladen I München Sendling
ars musica I Der Musikladen I München Sendling I vintage und gebrauchte Musikinstrumente

2500 Instrumente und 5000 Noten

Nach fast 20-jähriger selbständiger Tätigkeit im Musikfachhandel, hat sich Roland Fritsch 2018 als Sachverständiger für Musikinstrumente aller Art zertifizieren lassen und berät bei kniffligen Fragen rund um Alter, Herkunft, Wert und Zustand von historischen und Vintage Musikinstrumenten. Neben den rund 3000 Musikinstrumenten und über 30.000 Noten, die er in den Ladengeschäften in München Sendling und Wallersdorf seinen Kunden präsentiert, sammelt er leidenschaftlich ungewöhnliche Klangerzeuger und Musikinstrumente, die er dann in Klanginstallationen zu neuem Leben erweckt.

Der Traum vom Museum

So hat er bereits 2012 einige seiner Klangideen in das Konzept des soundlab. 1 im Münchner Stadtmuseum eingebracht und träumt nach wie vor vom eigenen interaktiven Musikmuseum. „Wer hat ein Schloss für mich? Ich werde es zum Klingen bringen.“ Ein bisschen wahr geworden ist der Traum jetzt allerdings in Niederbayern, wo er im ersten Stock seines neuen Ladens 3 Räume für eine historische Geigenbauwerkstatt, ein kleines Museum für Handzuginstrumente und einen Schauraum für Musikinstrument ab etwa 1800 reserviert hat. Besucher sind nach terminlicher Absprache dort herzlich willkommen und werden vom Inhaber sachkundig durch die Ausstellung geführt.

ars musica I Der Musikladen

Auf dem Laufenden bleiben...

News, News, News

Hier sind Sie up to date